Oktober 2007


Vor genau einem Jahr sind wir in Skandinavien angekommen.
In dem Kontext interessant: die gute Millica ist seit heute in Trondheim.

Mich überkommt ein bischen Fernweh ;)

Mal wieder auf Erstifahrt gewesen.
Diesmal waren wir alledrings als Alumni a.k.a. alte Herren dabei. “Um den jungen Leuten mal zu zeigen, wie man feiert”. ;)

Nach Beckingen ins Haus Koinonia zu fahren, ist inzwischen ein bisschen wie nach Hause kommen. Es ist natürlich jedes mal ein bisschen anders, aber bsiher wars immer unglaublich geil.
Da wir alten Herren arbeitsbedingt erst am Freitag nachkommen konnten, haben wir uns gedacht, wenigstens einen angemessen spackigen Auftritt hinzulegen. Also kurz vor Ankunft die Autofenster aufgerissen, Anlage aufgedreht und unter den Klängen vom Ritt der Walküren auf dem Hof eingefahren. Kamen auch sofort alle angelaufen. Zwar in der Erwartung, das Essen wäre fertig, aber so hatten wir unseren Auftritt ;)

Ansonsten alles wie gehabt (Kickern, Hindernistischtennis, Cross-Boule, Kölsch, Mate, Gurktaler, Milchgereinigtem, Schocken, …), bis auf eine Neuerung: der Fachschaftsrat ist auf die Idee gekommen, die Teilnehemr einen Katapult-Contest machen zu lassen. Gruppen werden ausgelost, jeder kriegt ein paar Gummibänder, einen Tischtennisball, einen Pappbecher, anderhalb Stunden Zeit und den Auftrag, ein Katapult zu bauen, das nicht größer als zwei Bierkästen ist. Bewertet wurde in den Kategorien Style und Reichweite.
Grosses Kino. Unser Katapult bestand aus einer Schaumkelle, einem Kochlöffel, Schrauben, Tampons, Kabelbindern, einem großen Holzklotz und viielen Gimmicks. Bilder folgen ;) Der Style-Preis war uns sicher.

Am besten lässt sich diese Fahrt durch Momentaufnahmen und Zitate wiedergeben:
(mehr …)

Eben in einer periodisch wiederkehrenden, um 33% lautstärkeangehobenen Aneinanderreihung audiovisueller Marketingmaßnahmen [a.k.a. Werbeblock], namentlich in der von Pringles momentan bevorzugten Variante zum Kundenfang:

“…die Kombination von leckeren Zutaten und Reis…”

Schön, dass da unterschieden wird.

Hier in der FH hängen an gewissen Orten immer Werbeplakate auf Augenhöhe.
Ein neueres davon bewirbt ganz toll ein neues Fitnesstudio. eigentlich auch nicht ganz unattraktiv, 19,90 im Monat, klingt nicht schlecht beim Durchlesen (mal davon abgesehen, dass ich Fitnessstudiomäßig schon anderweitig vergeben bin).

Dann als Fußzeile die Adresse.
“Siemensstraße xyz, Haltestelle ‘Am Probsthof Nord'”.

Ich wage zu behaupten, dass die Kundschaft nicht viele Leute umfasst, die länger in Bonn wohnen.

So.
Nachdem ich in den letzten 10 Tagen die neue Radiohead-Platte (natürlich hab ich den Download bestellt) so drei bis vier* mal gehört hab, bin ich geneigt zu sagen:
Meine Fresse, was für ein geiles Album!

Es ist -um es mit den Worten von Micha auszudrücken- überraschend eingängig (“Wow, sogar mit richtigen Instrumenten”). Ich würde sagen, es is deutlich Pop-ig. Also, Pop nach Radiohead-Machart natürlich, der Mainstream-Geschmacksfrei-Musik-Degoutierer immer noch irritieren könnte.
Das ganze Album ist voll mit musikalischen Perlen, jede für sich ganz groß. Am Stück gehört sorgt es (bei mir zumindest) für das Drücken der Repeat-Taste. Ich kann die Scheibe problemlos einen ganzen Tag am Stück anhören. Oder auch zwei.

Einfach nur großartig.
Liebster Song ist mir bisher “Reckoner”, der hat einfach Style. “Nude” is auch großartig, und “Videotape” und eigentlich der ganze Rest auch. Stellenweise erinnern die Instrumentierung und Arrangement an OK Computer-Zeiten. Und bei nicht wenigen Dingen muss ich zwischenzeitlich an die Soloplatte des Herrn Yorke denken. Insbesondere “Weird Fishes/Arpeggi” erinnert mich irgendwie an “Harrwodown Hill”.

Ich denke, irgendwie werde ich doch die DiscBox brauchen, schon allein wegen der zweiten CD. Von der ersten krieg ich ja schon nicht genug.

Anyway, wer einigermassen musikinteressiert ist und es noch nicht getan hat, sollte auf jeden Fall auf die Seite gehen und das Album bestellen. Der Preis is nach wie vor eure Sache.
 
 
PS: Ich habe gerade gelüftet und jetzt riecht es hier drin nach Kaminfeuer. => Augen zu und genießen ;)

Nächste Seite »