Was ich 2008 so gelesen habe:
 


 
Auffällig finde ich übrigens, dass die Buchrücken im englischsprachigen Raum andersrum bedruckt werden als in Deutschland. Meiner Meinung nach richtigrum, übrigens, da der Schriftzug dann normal lesbar ist, wenn es auf nem Tisch liegt (die Bücher im Bild liegen alle “auf dem Bauch”).
 
 
[Was oben fehlt, ist Gelb (im Original Vurt) von Jeff Noon, da ausgeliehen und bereits zurückgegeben. Allerdings ist das auch nicht erwähnens- bzw. empfehlenswert.]