Horst Köhler ist also zurückgetreten. Aus Gründen, die mir persönlich etwas schwach vorkommen.
Ich empfinde das als sehr schade.

Ich weiß, dass einige Leute das anders sehen, aber ich bin der Meinung, dass er sein Amt als Bundespräsident immer sehr gut ausgefüllt hat. Er hat häufig zu Themen Stellung bezogen, die mahnende Worte wirklich nötig hatten. Und er hat mehrfach Gesetzen, die er als nicht mit dem Grundgesetz vereinbar hielt, seine Unterschrift verweigert.
Ich hatte durchweg den Eindruck, dass er wirklich überparteilich agiert, und vor allem, dass er ausgesprochen integer ist. Eine bei Spitzenpolitikern sehr selten anzutreffenden Eigenschaft.

Deutschland verliert einen guten Politiker.

Wollen wir hoffen, dass das Amt durch einen würdigen Nachfolger besetzt wird.
 
 
Roland Koch hat ja jetzt Zeit…