Ich verstehe das aktuelle Verhalten der japanischen Regierung nicht.

Völlig egal, ob man irgendwie sein Gesicht wahren will oder ähnlicher Blödsinn, aber wenn ich einen atomaren Zwischenfall der Kategorie “wir warten nur darauf, dass es in die Luft fliegt” im Land habe, und mir jeder, der auch nur entfernt Ahnung von Kerntechnologie hat, (wie z.B. die internationale sowie die nationale Atomaufsicht), sagt “macht die Evakuierungszone auf 40km, und zwar am besten vorgestern” (zu deutsch: “seht zu, dass ihr da weg kommt”), dann glaube ich denen das doch. Dann sage ich nicht: “Nein, 20 km reichen”.

Ich weiß, unsere Regierung leidet gelegentlich (sprich: viel zu oft) auch unter selektiver Expertenallergie. Selektiv, weil das immer genau dann passiert, wenn die Expertenmeinung sich nicht mit den eigenen Wunschvorstellungen deckt. Das ist bei Bürgerrechts- und Finanzdingen schon schlimm genug. Aber wenn dieses Verhalten bedeutet, dass 150.000 Menschen das Leben bis in die nächste (ungeborene) Generation noch mehr versaut bis beendet wird, als das ohnehin nach Erdbeben und Tsunami schon der Fall ist, dann hört wirklich alles auf.